Sachsen-Anhalt vernetzt
Link verschicken
 

Corona-Hygieneplan

ERGÄNZUNG ZUM HYGIENEPLAN FÜR DIE KITA „AM KRONSBERG“

Basiert auf “ Ergänzungen zum Rahmenhygieneplan gem.§ 36 Infektionsschutzgesetze für Kindereinrichtungen „ , geändert durch den Erlass des Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration vom 9.11.2020  - gültig ab 16.11.2020  Corona – Eindämmungsverordnung LSA

 

Annahme der Kinder:

  • Schleusensystem am Eingang 1- die Kinder werden von einem pädagogischen Mitarbeiter (Frühdienst) entgegengenommen,
  • Tragen des Mund- Nase- Schutzes
  • Regelmäßiges Händewaschen
  • Liste für jede Gruppe mit Namen der Kinder: Bringe- und Abholzeit sowie Gesundheitszustand werden täglich eingetragen
  • Liste für jede Gruppe, worin die Kinder eingetragen werden, die im In- oder Ausland im Urlaub waren
  • 6.30- 17.00 Uhr Sammelgruppe

 

Aufenthalt im Freien

  • Auf dem Außengelände können sich die Gruppen mischen; es gibt keine Absperrung zwischen den Bereichen
  • Die Mitarbeiter verteilen sich auf dem Außengelände gemäß des Planes (siehe Skizze Spielplatz)
  • Bei Spaziergängen gilt weiterhin das Abstandsgebot zu kitafremden Personen   
  • Es können mehrere Kinder die Toilette im Innenbereich benutzen (Eingang 1 WC im Früh- Spätdienstraum; KK im Bereich der KK; Eingang 2 WC von KG 4 bzw. KG 3)
  • Die Erzieher haben dafür Sorge zu tragen, dass immer nur zwei Kinder das WC während des Aufenthalts im Freien aufsuchen

 

Abholen der Kinder

  • Schleusensystem Eingang 1- die Kinder werden durch einen pädagogischen Mitarbeiter  an die Abholberechtigten heraus gegeben  (die Erzieher der jeweiligen Gruppen werden über das Haustelefon informiert und schicken die Kinder auf dem vorgegebenen Weg zum Haupt-eingang)
  • Im Außenbereich werden den Abholberechtigten ihre Kinder am Spielplatztor übergeben

 

     1.Reinigung

  • Handkontaktflächen werden täglich mehrfach gereinigt
  • Fußböden werden täglich gereinigt; bei akuter Verschmutzung wird diese sofort gereinigt zur Gewährleistung der Hygiene und zum Unfallschutz
  • Waschbecken, Armaturen, WC werden täglich gereinigt, bei grober Verschmutzung mehrmals täglich mit anschließender Desinfektion
  • Töpfchen, WC- Kindersitze, Wickelauflagen werden nach jeder Benutzung gereinigt und desinfiziert
  • Regelmäßiges Lüften der Räume (Stoßlüften) 4x täglich 15 Minuten- Achtung Aufsichtspflicht bei offenem Fenster

 

      2.Hygiene

  • Regelmäßiges Händewaschen nach Ankunft, vor und nach den Mahlzeiten, der Toilettenbenutzung, Aufenthalt im Freien, Naseschnauben
  • mehrere Kinder dürfen nach Belehrung (Händewaschen, ins Gesicht fassen, Husten- und Niesetikette) den Waschraum gleichzeitig aufsuchen
  • Einmaltaschentücher in Mülleimer mit Beutel und Deckel entsorgen- Hände waschen
  • KK benutzt Textilhandtücher, die täglich gewechselt werden
  • KG benutzt Papierhandtücher
  • Einüben der Hygieneregeln mit den Kindern
  • Kuscheltier/ Kuscheltuch ist erlaubt

 

    3.Raumnutzung

  • Funktionsräume wie der Turnraum können von allen Gruppen genutzt (Absprache unter den Gruppen)
  • Die Kinder können sich gruppenübergreifend im Haus nach Rücksprache mit den Erziehern aufhalten
  • Schlaf- und Wachgruppen können sich bilden
  • Stoßlüften- mehrmals täglich für ca. 15 min. (Vermeidung von Zugluft, Beachtung der Unfallgefahr)

 

    4.Garderoben

  • Jede Gruppe hat einen eigenen Garderobenbereich, in dem die persönlichen Dinge der Kinder aufbewahrt werden (personalisiert durch Piktogramme gekennzeichnet)

 

    5.Sanitärräume

  • Jede Gruppe hat einen eigenen Sanitärbereich
  • Piktogramme sind vorhanden

 

    6.Schlafräume

- in der Krippe ist jedes Bett inklusive Bettzeug personalisiert

- Wechsel der Bettwäsche wöchentlich; bei Verschmutzung sofort

 

 

    7.Mahlzeiteneinnahme

  • Das Geschirr/ die Getränke/ das Essen wird vom Personal der Küche in den Fahrstuhl gestellt und von den Erziehern aus dem Fahrstuhl genommen und an die Kinder verteilt
  • verschmutztes Geschirr wird von Erzieher in den Küchenfahrstuhl gestellt und von MA Küche entgegengenommen
  • Becher für Getränke werden personalisiert- jedes Kind hat ein einlaminiertes Foto, das als Untersetzer bzw. zur Kennzeichnung genutzt wird und im Kindergarten für den Außenbereich eine persönliche Trinkflasche
  • Die Kinder füllen ihr Essen selbstständig auf, wenn sie körperlich dazu in der Lage sind
  • Die Erzieher achten darauf, dass die Kinder weder Essen noch Getränke untereinander tauschen
  • Reinigung Geschirr in der Spülmaschine- Verantwortlich: Mitarbeiter Küche

 

 

 

    8.Schutz des Personals

  • Externe, die die Einrichtung besuchen, tragen immer Mund- Nase- Schutz
  • Ausgenommen ist die Zeit während des Elterngesprächs  - sofern Abstand gehalten wird. Für den Weg von der Tür bis zum Raum besteht Maskenpflicht!
  • Pausengestaltung nicht in Gruppenbildung im Innenbereich- in den Personalräumen Eingang I und II nicht mehr als 2 Personen – danach lüften
  • Das Lüften der benutzten Räume erfolgt vor der Öffnung der einzelnen Gruppen bzw. nach der Schließung durch Stoß -oder Querlüften von ca.10 Minuten.  In der gesamten Betreuungszeit über wird in Abständen von 20 Minuten für 5 Minuten stoßgelüftet.
  • Während der Pausenzeiten stehen den Mitarbeitern mehrere Räume zur Verfügung, damit der Mindestabstand eingehalten werden kann. Des Weiteren wird durch Stoß- und Querlüften im Abstand von 20 Minuten für 5 – 10 Minuten für ausreichende Luftzirkulation gesorgt.
  • Kinder oder Mitarbeiter, die wissentlich erkrankt sind oder Kontakt zu erkrankten Personen hatten, melden dies unverzüglich der Kita, dem Träger und dem Gesundheitsamt

 

 

„Erzieher*innen sollen sich ihrer Vorbildrolle bewusst sein.“

 

Skizze Spielplatz