Sachsen-Anhalt vernetzt
Link verschicken
 

Corona-Hygieneplan

Ergänzungen zum Rahmenhygieneplan gemäß § 36 Infektionsschutzgesetz für Kindertageseinrichtungen in Bezug auf Corona,  geändert durch den Erlass des Ministeriums für Arbeit, Soziales und Integration vom 23. Februar 2021

Geändert und ergänzt am 27.04.21

 

 

Allgemeines

 

  • Annahme und Übergabe der Kinder im Schleusensystem
  • Dokumentation, wer wann Schleuser ist , 1 MA  6.30-12.30 , 1MA  12.30-16.30 Uhr
  • Tragen von Gesichtsvisier/ Mundschutz seitens des Personals und Mundschutz seitens der Eltern
  • einmalige Gesundheitsabfrage beim ersten Besuch der Einrichtung, anschließend tägliche Abfrage und Dokumentation des Gesundheitszustandes
  • bei Fernbleiben von mehr als fünf Öffnungstagen erneute Vorlage der Gesundheitsabfrage
  • Dokumentation der Bring- und Abholzeiten mit entsprechender Kennzeichnung über die Sammelgruppen
  • Urlaubsabfrage und Dokumentation nach den Urlauben der Kinder auf entsprechend gesondertes Formular
  • für Veranstaltungen (WB, DB, etc.) ist ein Hygienekonzept erforderlich
  • Festlegung von 2 Stammgruppen mit den jeweiligen Stammerziehern
  • Frühe Sammelgruppe: 6.30 Uhr-7.30 Uhr, Späte Sammelgruppe: 16.00-16.30 Uhr
  • Ausgabe von Schnelltests an die Eltern  2 mal wöchentlich und Dokumentation
  • Belehrung aller MA über Änderungen und Ergänzungen am 28.04.21

 

 

Ablaufplan:

6.30 – 7.30 Uhr                 Sammelgruppe im Raum 2

7.30 Uhr                              Auflösung der Sammelgruppe, Kinder gehen in ihre Stammgruppe

7.30 – 8.15 Uhr                 Freispiel der Kinder in den Stammgruppen in ihren zugeordneten Räumen

8.15 – 8.30 Uhr                 Hygienemaßnahmen (Toilette, Waschen)  in Kleingruppen in ihren zugeordneten Sanitärbereich / jede Stammgruppe hat ihren eigenen Sanitärbereich unter Aufsicht

8.30 – 9.00 Uhr                 Frühstück in den Stammgruppen

9.00 – 9.15 Uhr                 Hygienemaßnahmen (s.o.) in Kleingruppen in zugeordneten Sanitärbereich unter Aufsicht

9.15 – 9.30 Uhr                 Stammgruppe 1 nutzt ihre Seite der Garderobe und zieht sich an, anschließend Nutzung des zugeordneten Spielplatzes (Spielplatz 1) an geraden Tagen

9.15 -9.30 Uhr                   Stammgruppe 2 nutzt ihren zugeordneten Stammraum zum Freispiel

9.30 Uhr                              Stammgruppe 2 nutzt ihren Teil der Garderobe, zieht sich an und nutzt Spielplatz 2 an ungeraden Tagen

9.30 – 11.00                        Freispiel und Angebote auf den jeweils zugeordneten Spielplätzen (ggf. in den zugeordneten Stammräumen)

11.15 Uhr                            Stammgruppe 2 geht in die Garderobe, zieht sich aus, nutzt den eigenen Sanitärbereich für Hygienemaßnahmen und geht in den zugeordneten Gruppenraum

11.30 Uhr                            Stammgruppe 1 geht in die Garderobe, zieht sich aus, nutzt den eigenen Sanitärbereich für Hygienemaßnahmen und geht in den zugeordneten Gruppenraum

ab 11.30 Uhr                      Einnahme der Mittagsmahlzeit in den festen Stammgruppen

12.00                                     Hygienemaßnahmen (s.o.) unter Aufsicht in den zugeordneten Sanitärbereichen

12.30 – 15.00 Uhr             Aufenthalt in den Stammgruppen in den zugeordneten Räumen oder auf den zugeordneten Spielplätzen, ggf. Schaffen von Rückzugsmöglichkeiten in den Räumen zur Mittagsruhe

15.00 – 15.15 Uhr             zeitversetzte Nutzung der Garderobe 

ab 15.15 Uhr                      Einnahme Vesper in den zugeordneten  Räumen in den Stammgruppen

ab 16.00 Uhr                      Sammelgruppe auf dem Spielplatz, ggf. Raum 2

 

 

Schutz des Personals:

 

  • Tragen von Mund-Nasen-Schutzes beim Kontakt mit Eltern, der Fachkräfte miteinander und beim Kontakt mit Dritten/ Externen
  • Betreten der Einrichtung durch Eltern und Dritte nur mit Mund-Nasen-Schutz und Ausfüllen eines gesonderten Formular
  • Testung mittels Schnelltest 2 mal wöchentlich vor Dienstbeginn, Dokumentation und Meldung an den Träger bei positiven Ergebnis, der positiv getestete MA hat unverzüglich die Einrichtung zu verlassen und nach Hause in Selbstisolation zu gehen , den Hausarzt zu informieren , der ggf. weitere Schritte veranlasst
  • infizierte Mitarbeiter und/ oder Personal, das unmittelbar Kontakt zu einer infizierten Person hatte, müssen die Arbeit sofort beenden
  • mehrmalige Informationen und Angebote vom Träger über mögliche Impfungen gegen Corona
  • besonderer Schutz des Personals, das zur Risikogruppe gehört gemäß den Empfehlungen des RKI -> Einsatz obliegt dem Arbeitgeber(Beratungsgespräch Betriebsarzt), bei Einsatz wird eine persönliche Schutzausrüstung in Form von FFP-2-Masken kostenfrei zur Verfügung gestellt

 

 

Reinigung

 

  • täglich mehrfache Reinigung der Hand-Kontaktflächen (z.B. Tische, Türklinken, Fenstergriffe, Lichtschalter, Telefone, Spielgeräte etc.) entsprechend des Hygieneplans bzw. unter Verwendung eines in Desinfektion getränkten Einmaltuchs
  • tägliche Reinigung sowie Desinfektion der Sanitärräume (speziell Toilettensitze, Armaturen und Waschbecken) durch die Reinigungskraft
  • regelmäßiges Lüften/ Stoßlüften in allen für die Betreuung genutzten Räumen: zu Beginn und zum Ende der Betreuungszeiten, sowie in Zeiten, in den die Räume nicht genutzt werden
  • Querlüftung über möglichst weit geöffnete Fenster und Türen (5 bis 10 min)
  • während der Betreuung der Kinder in den Räumen Stoß- oder Querlüftung alle 20min für mind. 5min

 

Hygiene

 

  • Einüben und spielerische Umsetzung der Hygienebasics – mehrmals täglich Händewaschen mit Seife, nicht ins Gesicht fassen, Husten- und Niesetikette
  • Nutzung von Papierhandtüchern für den einmaligen Gebrauch, Entsorgung über entspr. Abfallbehälter im Sanitärraum
  • Nutzung von Einmaltaschentüchern, Entsorgung über entspr. Abfallbehälter, anschließend Händewaschen
  • mehrmals tägliches Händewaschen des pädagogischen Fachpersonals, ggf. desinfizieren
  • Erwachsene achten zusätzlich auf die Abstandsregeln, Verzicht auf Körperkontakt, ggf. Händedesinfektion
  • personalisierte Kuscheldecken, gesonderte Aufbewahrung, Reinigung/ Wechsel wöchentlich
  • ein das Einschlafen fördernde Kuscheltier ist erlaubt

 

Mahlzeiten

 

  • Buffet für gesamte Einrichtung nicht zulässig, wenn dann nur für eine Gruppe zugänglich und unter Einhaltung der allg. Hygieneregelungen
  • Selbstbedienung am Tisch ist möglich
  • Getränkestation ohne „Selbstbedienung“ mit personalisierten Bechern, ggf. nach einmaliger Nutzung Reinigung in der Spülmaschine erforderlich
  • Tischsprüche sind erlaubt
  • Essen wird nicht untereinander getauscht
  • alles verwendete und auch nicht verwendete Geschirr wird in der Spülmaschine gereinigt
  • Tisch decken und abräumen ist erlaubt

 

Außengelände

 

  • Betreuung vorrangig in Abhängigkeit der Wetterlage möglichst im Freien
  • bei Ausflügen außerhalb der Einrichtung auf Abstandsgebot zu kitafremden Personen achten
  • Nutzung der Spielplätze in den Stammgruppen mit täglichem Wechsel:
  • an ungeraden Tagen Gruppe 1 auf dem großen hinteren Spielplatz und Gruppe 2 auf dem kleinen vorderen Spielplatz, nächsten Tag umgekehrt

 

Spielplatzskizze großer Spielplatz

 

Spielpaltzskizze kleiner Spielplatz